Stammhaus- Menschen

Bewohner- Mitarbeiter- Familie- Freunde

Im Stammhaus leben 18 erwachsene Frauen und Männer mit unterschiedlichen geistigen, seelischen, körperlichen und Sinnes - Behinderungen. Sie werden von ca. 30 Fachkräften, die multidisziplinär zusammenarbeiten, betreut und begleitet.

Das Stammhaus ist aus einer Elterninitiative entstanden, deren Verständnis schon früh darin bestand, dass ihre erwachsenen Kinder ernstzunehmende und aktive Mitgestalter des eigenen Lebens sind. Sie wurden stets an den wichtigen Entscheidungen für ihre zukünftige Wohngemeinschaft beteiligt. Mit viel Geduld und Schaffensfreude aller Mitwirkenden konnte der „Traum vom Stammhaus“ realisiert werden.

Am 1. Februar 2006 war der Einzug und seit dieser Zeit haben die Bewohner, Mitarbeiter und Eltern/ Familien das Stammhaus als einen vielseitigen Lebens- und Lernort erfahren. In enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Betreuern haben sich die Bewohner/ -innen zu tatkräftigen und zuversichtlichen Erwachsenen entwickelt. Die rege Unterstützung und der kompetente Austausch mit Eltern und Familien legen immer wieder das Fundament, um individuelle Gestalt- und Förderprozesse in Gang zu setzen.

Von dieser Lebensweise umgeben ergreifen die Bewohnern/ -innen ihren Fähigkeiten und Kompetenzen entsprechend die Chance, die eigene Planung ihrer persönlichen Zukunft in Eigenregie voranzutreiben. Sie probieren und experimentieren mit ihren Möglichkeiten, mit dem Ziel, ein erfülltes Leben im Stammhaus zu führen.

Das Stammhaus ist ein ganz besonderes Haus und es gilt:

Menschen brauchen Menschen- manche mehr, manche weniger. Wie stellen uns der Herausforderung, im Stammhaus die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass eine umfängliche Teilhabe für alle möglich ist.

Das Stammhaus fühlt sich dem Menschenrecht auf INKLUSION verpflichtet, indem es versucht, inklusive Werte wie Gleichheit, Rechte, Teilhabe, Lernen, Gemeinschaft, Vertrauen, Anerkennung von Vielfalt,Mitgefühl, Ehrlichkeit, Mut und Freude im Alltag zu leben.

 

Unser Motto fürs Wohnen und Leben :


„Soviel Betreuung und Begleitung wie nötig, soviel Selbständigkeit und Eigenverantwortung wie möglich!”